Großeinsatz für die Nachwuchsretter: Weihnachtsbaum-Sammelaktion in Böblingen

Die Nachwuchs-Organisationen der Feuerwehr, des DRK und vom THW hatten am Samstag den ersten großen Einsatz des Jahres 2014: Die traditionelle Weihnachtsbaum-Sammelaktion. Rund 125 Kinder und Jugendliche sowie deren erwachsene Betreuer haben an den zahlreichen Sammelstellen im gesamten Böblinger Stadtgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt und umweltgerecht entsorgt.  

Bereits um 8:30 Uhr trafen sich die 125 Kinder und Jugendlichen von Jugendfeuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk sowie deren Betreuer am vergangenen Samstag in der Feuerwache am Röhrer Weg, um die letzten Vorbereitungen für die diesjährige Weihnachtsbaum-Sammelaktion zu treffen. Nico Mayan, der Leiter der Jugendfeuerwehr Böblingen, begrüßte alle fleißigen Helfer des Tages. Für jeden der im Stadtgebiet ausgewiesenen Sammelplätze wurde ein Nachwuchsretter-Team zusammengestellt. Ausgerüstet mit einem Vesper und Handschuhen wurden daraufhin diese Sammelplätze angefahren, an denen die Bevölkerung zwischen 10 und 14 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen einen Obolus von 2 Euro abgeben konnte.

An allen Sammelplätzen lagen bereits Weihnachtsbäume, die von Teilen der Bürgerschaft schon vorab dort abgelegt worden waren. Martin Hornung vom DRK Ortsverein Böblingen: „An der Sammelstelle Wasserbehälter Brand am Böblinger Waldfriedhof lagen die Bäume bereits meterhoch, als wir dort ankamen. Vier große Lkw mit Anhängern wurden mit Bäumen durch die Nachwuchsretter gefüllt und konnten anschließend der umweltgerechten Entsorgung auf dem Häckselplatz zugeführt werden.“ Ähnlich sah es überall aus. Auch an der Sammelstelle „Eichenpfädle“ in Dagersheim lagen bereits rund 70 Weihnachtsbäume bereit. „Allerdings kamen viele „Nachzahler“ zu uns, die den Obolus für den vorab abgelegten Baum an uns entrichtet haben.“, freut sich Bernd Dietterle von der Jugendfeuerwehr Böblingen.

Die Kinder und Jugendlichen selbst hatten großen Spaß an dem Tag, und ließen sich die gute Laune auch vom zeitweise schlechten Wetter nicht verderben. Sehr hilfsbereit unterstützten sie „ihre Kundschaft“ und unterstützten diese teilweise sogar beim Tragen der Bäume an die eigentliche Sammelstelle. Und die jährliche Aktion hat einen weiteren, angenehmen Nebeneffekt: So lernen sich die Nachwuchskräfte der Feuerwehr, des DRK und THW kennen. Martin Stolzer, vom THW Ortsverband Böblingen: „Durch die gemeinsame Arbeit für die Bevölkerung wird so ganz nebenbei auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Jugendlichen gefördert. Das wird uns allen eines Tages zugutekommen, wenn die jungen Leute bei einem wirklichen Großeinsatz zusammen arbeiten.“

Wer zusammen arbeitet, darf auch ein wenig zusammen feiern: Nachdem die Sammelstellen „geschlossen“, die letzten Weihnachtsbäume auf dem Häckselplatz entsorgt und die Fahrzeuge gereinigt waren, trafen sich alle Helfer erneut in der Böblinger Feuerwache und ließen den Tag bei einem zünftigen Vesper, zubereitet durch die Küchencrew des Roten Kreuzes, ausklingen.