Wettkampf in Stuttgart/Bad Cannstatt - 29.06.2013

Anlässlich des 11. Landesfeuerwehrtages in Stuttgart fanden am 29.6.2013 in Bad Cannstatt im Stadion "Festwiese" die traditionellen Feuerwehrbewerbe statt.
Früh morgens ging es mit der Wertung des Deutschlandpokals sowie die Abnahmen der Bundesleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold los. Danach starteten die Gruppen in der Tageswertung bei der es auch für die Baden-Württembergischen Gruppen um den Landespokal ging. Neu war an diesem Tag der "3-Löwen-Pokal", welcher im KO-System im Parallelstart ausgetragen wurde.

Schon früh am Morgen um 5 Uhr ging es für die Feuerwehr Böblingen nach Stuttgart. Da sie nicht nur mit einer Mannschaft beim Bewerb teilnahm, sondern auch Mitausrichter des Bewerbs war, mussten noch die Wettkampfbahnen und Berechnungsausschüsse aufbauen werden. Leider fang es schon morgens an zu regnen und die dunkle Wolkendeckle brachte keine Hoffnung auf Besserung. Da die Wettkampfgruppe Böblingen zudem auch noch auf dem Cannstatter Wasen beim Leistungsabzeichen Baden-Württemberg in Bronze teilnahm, ging es schon morgens straff zu. Nach der erfolgreichen Abnahme des "LAZ" ging dann die Gruppe direkt ins Stadion Festwiese, wo es nun an den Start im Deutschlandpokal ging.
Nach einer kleinen Trainingseinheit, welche fehlerfrei in 37,7 Sekunden ablief, ging es dann an den eigentlichen Start. Bei strömenden Regen zeigte die Gruppe eine Leistungssteigerung und beendete die Übung in fehlerfreien 36,69 Sekunden. Die Staffel verlief zudem auch ohne Fehler in 60,0 Sekunden.

Stuttgart LFT2013 CTIF 061Im zweiten Durchgang ging es um die Tageswertung sowie den Landespokal, den die Böblinger Gruppe im Vorjahr in Neuweiler schon gewann. Trotz ständigem Regen, aufgeweichtem Boden und patschnassem Material ließ sich die Gruppe aus Böblingen nicht aus der Ruhe bringen und konnte sich erneut steigern. Die Übung verlief erneut fehlerfrei in 35,79 Sekunden. Auch die Staffel wurde wieder in 60,1 Sekunden gerannt.

Die Zeiten aus der Tageswertung waren ausschlaggebend für die Startreihenfolge im KO-System des "3-Löwen-Pokals". Da die Wettkampfgruppe Böblingen eine gute Zeit im zweiten Durchgang zeigte, startete sie gleich zu Beginn und konnte sich gegen Ludesch aus Österreich durchsetzten. Diesmal merkte man die längere Pause und das wahrscheinlich noch nicht verdaute Mittagessen. Die Beine waren schwer und es lief sich nicht so gut wie gewünscht. Mit 41,4 Sekunden und fünf Fehlerpunkten reichte es dennoch für die zweite Runde. Dort ging es gegen den Olympiateilnehmen Krün aus Bayern an den Start. Nun galt es sich zu steigern, um eine Runde weiter zu kommen, was der Mannschaft auch gelang. Mit knappen 36 Sekunden setzte man sich auch hier durch und stand so im Halbfinale gegen Olpe, welche auch nach Mulhouse zur Feuerwehrolympiade fahren. Mit 38 Sekunden schlug man den Gegner aus Nordrhein-Westfalen und zog ins Finale gegen den Favoriten aus Nidderau-Eichen ein. Ein spannendes Finale bis zum Schluss wurde den Zuschauern nun geboten. Eichen beendete die Übung in 36,9 Sekunden knapp vor Böblingen mit 37,4 Sekunden. Doch da Eichen die Übung nicht fehlerfrei beendete, ging der erste "3-Löwen-Pokal" nach Böblingen.

Stuttgart LFT2013 CTIF 077Pünktlich zur Siegerehrung hörte es dann auch auf zu regnen und es zeigte sich sogar die Sonne. Nun wurde es spannend für die Gruppe aus Böblingen - reichte die gute Zeit aus Durchgang 2 auch für die Tageswertung und den Landespokal? Bis zum Schluss der Siegerehrung musste man warten bis man den Namen "Böblingen" hörte, also Platz 1 in der Tageswertung! Da der Durchgang der Tageswertung auch für den Landespokal Baden-Württemberg galt, war die Freude über den erneuten Gewinn des Pokals groß in der Gruppe. Leider wurde diese Freude schnell getrübt, da die Übung von Herrenberg-Kuppingen aus dem ersten Durchgang für den Landespokal herangezogen wurde, weil sie früher abgereist sind und nur einmal starteten. Somit gewann Kuppingen mit einer starken Leistung aus dem Deutschlandpokal auch den Landespokal.

Am Schluss konnte sich die Böblinger Wettkampfgruppe über einen tollen und anstrengenden Wettkampftag freuen. Platz 1 in der Tageswertung, Sieger im "3-Löwen-Pokal" und einen guten zweiten Platz im Deutschlandpokal. Das Team aus Böblingen konnte sich die Führung auch nach dem zweiten Bewerb im Deutschlandpokal sichern und hofft nun auf eine starke Leistung in Pokalfinale in Eichen, um sich den lang ersehnten Wunsch zu erfüllen, einmal DP-Sieger zu sein.

Ergebnisse