Landeswettbewerb und Partnerwehrbesuch in Krems vom 1.-3.7.2011

Die Feuerwehr Böblingen fuhr vom 1.7. bis zum 3.7.2011 mit einer Delegation von 9 Männern und Frauen sowie der Wettkampfgruppe Böblingen in die Partnerstadt Krems, um mit der Partnerfeuerwehr das 150-jährige Bestehen zu feiern. Für drei Tage war Krems die "Hauptstadt der Feuerwehr". Über 12.000 Feuerwehrleute aus dem In - und Ausland kamen nach Krems, um an den 61. Niederösterreichischen Landeswettbewerben teil zu nehmen.  Auch die Feuerwehr Böblingen nahm mit ihrer Wettkampfgruppe teil.

Der Wettbewerb, bei dem ca. 1.200 Gruppen Teilnahmen, begann Freitagnachmittag und endete am Samstagabend. Die Böblingen Wehr startete laut Plan am Samstag um 10.00 Uhr. Mit ständigen Blicken zum Himmel und Sorge nass zu werden, stand die Gruppe an der langen Schlange am Berechnungsausschuss A an. Um 10.40 Uhr war es dann soweit, die Wettkampfgruppe startete auf Bahn 1b, der insgesamt 24 Wettkampfbahnen.

Nachdem die Gruppe das Gerät gerichtet hatte, kam dann der befürchtete Nieselregen, brachte aber die Gruppe nicht aus der Spur. Eine saubere und sichere Übung im Löschangriff war nun gefordert. Die Gruppe zeigte eine tolle Leistung und beendete die Übung in 36,8 Sekunden. Zufrieden und unter Beifall der Böblinger Delegation ging es weiter zum Staffellauf. Dieser fand auf einer gesperrten Bundesstraße auf 6 Bahnen statt. Mit einer Zeit von 54,72 Sekunden war auch die Staffel ohne Fehler gut verlaufen.

Krems2011 71Die Siegerehrung fand sonntags um 11.00 Uhr statt. Ein beeindruckendes Meer von Feuerwehrleuten auf dem Stadionplatz war ein seltener Anblick für deutsche Wettkampfgruppen. Die Feuerwehr Böblingen durfte sich dann am Ende der Siegerehrung über den 1. Platz der Wertung "Gäste, Bronze ohne Alterspunkte" freuen. Insgesamt betrachtet kam die Böblinger Mannschaft mit 408,48 Punkten auf einen hervorragenden 42. Platz von insgesamt 767 Mannschaften in der Klasse "Bronze A".

An Dank an die Feuerwehr Krems und allen Helfern, die mit einer super Organisatin und tollen Durchführung das Fest sowie den Bewerb zu einem riesen Erfolg machten. Drei Tolle Tage bei unseren Freunden aus Krems gingen leider wieder viel zu schnell zu Ende. Mit schönen Erinnerungen fuhr die Delegation und die Wettkampfgruppe Sonntagmittag dann wieder Richtung Heimat.

 Ergebnisse