Weihnachtsbaum-Sammelaktion am 10.01

Es war stürmisch am Wochenende. Dennoch trifft die rasanten Luftbewegungen keine Schuld an den rund 4.000 "umgestürzten" Bäumen, welche die Nachwuchs-Organisationen der Feuerwehr, des DRK und vom THW am Samstag in Böblingen und Dagersheim beseitigt haben. Der Grund für den ersten großen Einsatz des Jahres 2015 war vielmehr die traditionelle Weihnachtsbaum-Sammelaktion. Rund 125 Kinder und Jugendliche sowie deren erwachsene Betreuer haben an den zahlreichen Sammelstellen im gesamten Böblinger Stadtgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt und umweltgerecht entsorgt.

Bereits um 8:30 Uhr trafen sich die 125 Kinder und Jugendlichen von Jugendfeuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk sowie deren Betreuer am vergangenen Samstag auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks auf der Böblinger Hulb, um die letzten Vorbereitungen für die diesjährige Weihnachtsbaum-Sammelaktion zu treffen. Markus Stolzer, der stellvertretende Leiter des THW Ortsverbands Böblingen, begrüßte alle fleißigen Helfer des Tages. Für jeden der im Stadtgebiet ausgewiesenen Sammelplätze wurde ein Nachwuchsretter-Team zusammengestellt. Ausgerüstet mit einem Vesper und Handschuhen wurden daraufhin diese Sammelplätze angefahren, an denen die Bevölkerung zwischen 10 und 14 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen einen Obolus von 2 Euro abgeben konnte. Das Geld kommt übrigens den beteiligten Jugendorganisationen zugute.

An allen Sammelplätzen lagen bereits Weihnachtsbäume, die von Teilen der Bürgerschaft schon vorab dort abgelegt worden waren. Martin Hornung vom DRK Ortsverein Böblingen: „An der Sammelstelle Wasserbehälter Brand am Böblinger Waldfriedhof lagen die Bäume bereits meterhoch, als wir dort ankamen. Vier große Lkw mit Anhängern wurden mit Bäumen durch die Nachwuchsretter gefüllt und konnten anschließend der umweltgerechten Entsorgung auf dem Häckselplatz zugeführt werden.“ Ähnlich sah es überall aus. Auch an der Sammelstelle „Dahlienstraße“ in Dagersheim lagen bereits rund 50 Weihnachtsbäume bereit. „Allerdings kamen viele „Nachzahler“ zu uns, die den Obolus für den vorab abgelegten Baum an uns entrichtet haben.“, freuen sich Lisa und Katrin von der Jugendfeuerwehr Böblingen.

Die Kinder und Jugendlichen selbst hatten großen Spaß an der Aktion "Tanne". Sehr hilfsbereit und motiviert waren sie und unterstützten „ihre Kundschaft“ teilweise sogar beim Tragen der Bäume an die eigentliche Sammelstelle. Insgesamt konnten rund 4.000 ausgediente Weihnachtsbäume eingesammelt und an die Häckselplätze des Landkreises gebracht werden, die extra für diese Aktion ihre Öffnungszeiten verlängert hatten. Und die jährliche Aktion hat einen weiteren, angenehmen Nebeneffekt: So lernen sich die Nachwuchskräfte der Feuerwehr, des DRK und THW kennen. "Das wird uns allen eines Tages zugutekommen, wenn die jungen Leute bei wirklichen Einsätzen zusammen arbeiten.", sagt Pascal Tartsch von der Jugendfeuerwehr Böblingen.

Wer zusammen arbeitet, darf auch ein wenig zusammen feiern: Nachdem die Sammelstellen „geschlossen“, die letzten Weihnachtsbäume auf dem Häckselplatz entsorgt und die Fahrzeuge gereinigt waren, trafen sich alle Helfer erneut in den Räumen des THW auf der Hulb und ließen den Tag bei Chili con Carne, gesponsert durch die Stadt Böblingen und zubereitet durch die Küchencrew des Technischen Hilfswerks, ausklingen.

Übrigens: Bereits am 26.04.2015 haben die Nachwuchsorganisationen von DRK, Feuerwehr und THW ihren nächsten gemeinsamen Auftritt, wenn sie bei einem großen Aktionstag anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des THW Ortsverbands Böblingen miteinander eine Spielstraße betreuen und auch Werbung in eigener Sache machen. Kinder und Jugendliche, die gerne selbst einmal Nachwuchsretter sein möchten, dürfen sich gerne melden - auch schon vorher. Denn für DRK, Feuerwehr und THW sind diese Jugendorganisationen eine unverzichtbare Quelle für die eigenen, ehrenamtlichen Einsatzabteilungen.


 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok