Notruf

Ob Feuerwehr oder Rettungsdienst: Die Notrufnummer lautet europaweit 112.

Noch immer kennen zu wenige Menschen in Deutschland die einheitliche Notrufnummer 112. Dabei kommt es gerade im Notfall darauf an, schnell Hilfe zu rufen und die richtigen Angaben zu machen. Wir von der Freiwilligen Feuerwehr Böblingen möchten Sie dafür sensibilisieren, wie Sie im Notfall das Richtige tun. Merken Sie sich die Notrufnummer 112. Mit ihr können Sie in ganz Europa Feuerwehr und Rettungsdienst erreichen. Gebührenfrei aus allen Netzen – auch über Mobilfunk.

Fast alle Bundesbürger sind immer häufiger geschäftlich oder privat im Ausland unterwegs. Die Europäische Union hat auf diese zunehmende Mobilität reagiert und die Notrufnummer 112 zur europaweit einheitlichen Notrufnummer erklärt. Unter dieser Nummer können Sie im Notfall europaweit schnell Hilfe rufen – immer vorwahlfrei und kostenlos.

Der Notruf 112 kann jedoch nur dann helfen, wenn die Menschen ihn auch kennen. Bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage zeigte sich, dass nur 27% der befragten EU-Bürger spontan wusste, dass die 112 die Notrufnummer ist, über die man an jedem Ort in der EU die Feuerwehr oder den Rettungsdienst erreichen kann.

Jede/ jeder muss wissen, was im Notfall zu tun ist.
Unser Ziel ist es, dass alle Bürgerinnen und Bürger diese lebenswichtige Nummer kennen und wissen, dass der Notruf 112 nicht nur in Böblingen, sondern in ganz Deutschland und Europa der schnellste Weg ist, um Hilfe zu erreichen.

Dabei kommt es nicht nur darauf an, im Notfall die richtige Rufnummer zu kennen. Genauso wichtig ist es, die richtigen Angaben zu machen, damit Menschen in Not schnell und wirksam geholfen werden kann. Damit zum Beispiel die Mitarbeiter der Integrierten Rettungsleitstelle in Böblingen schnell geeignete Einsatzkräfte alarmieren können, müssen Sie als Anrufer wichtige Informationen durchgeben. Dafür gibt es die fünf „W“:

  • Wo ist das Ereignis? Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an.
  • Wer ruft an? Nennen Sie Ihren Namen, Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen.
  • Was ist geschehen? Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen.
  • Wie viele Betroffene? Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und Verletzungen. Geben Sie bei Kindern auch deren ungefähres Alter an.
  • Warten auf Rückfragen! Legen Sie nicht gleich auf. Die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle brauchen vielleicht noch weitere Informationen.

Wenn andere Menschen Hilfe brauchen, leisten Sie bitte Erste-Hilfe, soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen. Helfen Sie den Einsatzkräften beim Auffinden des Ereignisortes. Beides kann Leben retten!

Übrigens: Der 11.2. wurde vom Europäischen Parlament, der EU-Kommission und den EU-Mitgliedstaaten zum europaweiten Tag des Notrufs erklärt, da er selbst die Notrufnummer beinhaltet. Helfen auch Sie mit, damit die Notrufnummer 112 bekannter wird.

Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen. Kompetenz für Ihre Sicherheit.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok