Informationen für Bewerber

Mittlerer Feuerwehrtechnischer Dienst

Interessenten, die sich um eine Stelle als Brandmeisterin / Brandmeister für den sogenannten „mittleren feuerwehrtechnischen Dienst“ bewerben möchten, geben wirfolgende Hinweise.

Sie müssen sich einem aufwändigen Verfahren stellen, bei dem ihre Eignung ermittelt wird. Schwindelfreiheit, Intelligenz, Reaktionsvermögen und körperliche Fitness bilden das Fundament für die Beurteilung. Den Abschluss bildet ein Vorstellungsgespräch. Sollten sie all diese Hürden genommen haben, dann ist ihnen der Einstieg in einen der vielfältigsten und spannendsten Berufe gelungen.

Bei der Feuerwehr der Stadt Böblingen wird in der Laufbahn des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes eine Ausbildung zur Brandmeisterin/zum Brandmeister angeboten.

Wir erwarten:

  • Mindestens einen Hauptschulabschluss und eine für die Verwendung im
    mittleren feuerwehrtechnischen Dienst geeignete abgeschlossene
    Berufsausbildung,
  • Vollendung des 18. Lebensjahrs,
  • gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst, einschließlich
  • der Eignung nach dem arbeitsmedizinischen Grundsatz G 26.3 für Tätigkeiten
    mit Atemschutzgeräten,
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B.
  • Besitz des deutschen Schwimmabzeichens in Silber

Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in die sechsmonatige Grundausbildung und den einmonatigen Laufbahnlehrgang. Bei Bestehen der Laufbahnprüfung und Eignung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst ist eine Übernahme in den TVöD nach §46 vorgesehen. In der anschließenden einjährigen berufspraktischen Fortbildung findet die Einführung in den Einsatzdienst und in den Wachbetrieb statt und werden die erforderlichen Sonderausbildungen erworben.

Anforderungen während der Ausbildung

Neben dem Bestehen der verschiedenen Tests in der theoretischen und praktischen Ausbildung im feuerwehrtechnischen Bereich erwarten wir zusätzlich folgende Leistungen:

  • Ablegen des Rettungsschwimmabzeichens, mind. in Bronze (in der
    Grundausbildung)
  • Ablegen des deutschen Sportabzeichens (in der Grundausbildung)
  • Ablegen der Prüfung als Rettungssanitäter

Einstellungstest/Gesundheitsprüfung/Bewerbung:

Der Einstellungstest gliedert sich in vier Teile:

1. Sporttest
2. Theorietest
3. Drehleitersteigen
4. Vorstellungsgespräche

Vor der Einstellung ist noch eine gesundheitliche Eignungsuntersuchung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bei einem arbeitsmedizinischen Dienst, einschließlich einer Atemschutzuntersuchung nach G26.3 zu absolvieren.

Bewerbungen sollten mindestens folgende Teile enthalten:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis
  • Ausbildungsabschlusszeugnis und Gesellenbrief/Gesellenprüfungszeugnis

 

 


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok