Silvesternacht für die Feuerwehr der Stadt Böblingen - Im Einsatz ohne besondere Vorkommnisse

Das Jahr 2017 war eine gute halbe Stunde alt, als die Floriansjünger zum ersten Alarm im neuen Jahr dem Ruf in die Feuerwache folgten. Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb hatte angeschlagen. Für die Feuerwehr Böblingen eine Routineaufgabe, befinden sich doch zahlreiche Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet. An Silvester bekommen diese Einsätze dann doch eine größere Brisanz, denn die Chance, dass sich eine Silvesterrakete verirrt und einen verheerenden Brand auslöst, ist deutlich höher als sonst. Glücklicherweise konnte der Einsatz nach kleineren Maßnahmen schnell beendet werden.

Im weiteren Verlauf wurde die Feuerwehr Böblingen noch zu weiteren vier Einsätzen kleineren Umfangs alarmiert. Türe öffnen, kleinere Feuer und eine wiederholt ausgelöste Brandmeldeanlage - kein Vergleich zum Großbrand am Jahreswechsel 2015-2016, als in Böblingen unter einem Hochhaus eine Tiefgarage ausbrannte.
"Die Nacht war verhältnismäßig ruhig, wir konnten alle Einsatzstellen schnell abarbeiten", resümierte Kommandant Thomas Frech die Silvesternacht. Eine Silvesternacht ohne große Schäden und in der die Feuerwehrmannschaft größtenteils bei ihren Familien sein kann, ist eine gute Nacht!."
Auch im gesamten Landkreis Böblingen blieben größere Einsätze aus. Lediglich 9x Einsätze, davon fünf in Böblingen, riefen die Feuerwehren des Landkreises auf den Plan. Diese positive Entwicklung ist auch dem umsichtigen Handeln der Bevölkerung zu verdanken.

++ Feuerwehr Böblingen Kompetenz für Ihre Sicherheit ++



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok