Neue Herausforderungen und steigende Einsatzzahlen

Hauptversammlung der Feuerwehr Böblingen

Am Freitagabend, den 09.03.2018, begrüßte Kommandant der Gesamtfeuerwehr Böblingen Thomas Frech seine Floriansjünger sowie alle anwesenden Gäste. Rund 150 Angehörige aus Politik, anderen Hilfsorganisationen, Medienvertreter und natürlich Mitglieder der Feuerwehrabteilungen Böblingen und Dagersheim versammelten sich in der Feuerwache im Röhrer Weg.

Rückblickend betrachtet wurde im Jahr 2017 wiederholt ein neuer Rekordwert bei den Einsätzen erreicht - mit 636 Einsätzen musste die Feuerwehr Böblingen fast 100 Mal mehr als im vergangenen Jahr ausrücken. Die Einsätze gliederten sich im Einzelnen in 228 Hilfeleistungen, 34 Umwelteinsätze, 223 Brände sowie 141 Fehlalarme. Die Steigerung der Einsätze sieht Kommandant Frech hauptsächlich in der baulichen Entwicklung der Stadt – in Böblingen entstehen in kurzer Zeit viele neue Gebäude zum Arbeiten und Wohnen.

Für die 165 aktiven Böblinger Feuerwehrleute fielen im vergangenen Jahr insgesamt über 34.749 Stunden an, die sie während Einsätzen, Übungsdiensten oder Ausbildungen verbrachten. Nicht nur Kommandant Frech erfreute dieses Engagement seiner Feuerwehrleute. Auch der 1. Bürgermeister der Stadt Böblingen, Tobias Heizmann, lobte mit den Worten: „Sie alle leisten hervorragende Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“.

In seiner Rede sprach Kommandant Thomas Frech die derzeit laufenden Maßnahmen seiner Einsatzabteilung an. Durch immer vielfältigere Einatzszenarien wird es notwendig, für einige Themengebiete wie bspw. die Technische Hilfeleistung bei Unfällen mit Schienenfahrzeugen oder die Rettung aus Höhen und Tiefen Spezialisierungen vorzunehmen. Aus diesem Grund hat die Feuerwehr Böblingen in 2017 Fachgruppen eröffnet, welche ab diesem Jahr mit ihren Ausbildungen und Übungsdiensten beginnen. 

Bei seiner Ansprache ließ es sich der 1. Bürgermeister Tobias Heizmann nicht nehmen, im Namen der Stadt Böblingen ein großes Lob und einen herzlichen Dank für die Arbeit der Feuerwehr auszusprechen. Er sei sich sicher, dass die Feuerwehr Böblingen die neu aufkommenden Herausforderungen mit dieser Mannschaft hinbekommen wird. „Eine weitere Aufgabe wird es sein, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt immer und immer wieder Informationen über die Feuerwehr und ihre Arbeit zukommen zu lassen. Ich gehe davon aus, dass vielen Bürgerinnen und Bürgern gar nicht bewusst ist, welche Aufgaben Sie als Feuerwehr wahrnehmen, mit welchem Personal Sie das tun und dass immer neue ehrenamtliche Helfer gesucht werden – hier gilt es anzusetzen und Ihre Öffentlichkeitsarbeitsmaßnahmen weiter auszubauen.“, so Tobias Heizmann.

Nach drei Jahren verleiht die Feuerwehr Böblingen einem Unternehmen aus Böblingen wieder die Auszeichnung zum Partner der Feuerwehr. In diesem Jahr wird die Schönbuch Braumanufaktur, vertreten durch Geschäftsführer Werner Dinkelaker, ausgezeichnet. Thomas Frech begründet die Verleihung dadurch, dass die Schönbuch Braumanufaktur die Feuerwehr bereits seit Jahrzehnten unterstütze und stets ein verlässlicher Partner ist. Sei es bei Großveranstaltungen, wie bspw. der Feuerwehr-Olympiade, oder bei der aufwändigen Restauration eines historischen Feuerwehrfahrzeugs aus dem Jahr 1917.  

Kreisbrandmeister Guido Plischek durfte an der diesjährigen Hauptversammlung mehrere Ehrungen vornehmen. Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Michael Jursch, Friedhelm Secker und Thomas Reuter erhielten das Baden-Württembergische Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Klaus Maisch erhielt das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Auf 50-jährige Mitgliedschaft blickt Jürgen Rudolf, auf 60-jährige Mitgliedschaft Helmut Hahn und Horst Reichert zurück. Alfred Wiedemann wurde für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt. Albert Dannecker wird für sein großes Engagement für die Feuerwehr Böblingen zum Ehrenmitglied ernannt.  

Für seine Verdienste für die Feuerwehr Böblingen und den Landkreis erhält Thomas Frech das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold. Mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber werden Andreas Beck und Andreas Kopp ausgezeichnet.

Insgesamt wurden in der ehrenamtlichen Einsatzabteilung 30 Beförderungen vorgenommen – vom Feuerwehrmann in Probezeit bis zum Löschmeister. In der hauptamtlichen Einsatzabteilung wurden drei Beförderungen vorgenommen.


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok