in Chronik
vom 27 Juli 2005

Beste deutsche Gruppe bei der Feuerwehrolympiade in Varazdin/Kroatien!

Mit einer bisher nie erreichten Zeit im so genannten „trockenen Löschangriff“, erkämpfte sich die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Böblingen eine Goldmedaille im traditionellen Feuerwehrwettkampf. In fehlerfreien 35,8 Sekunden lieferte die Mannschaft eine perfekte Vorstellung. Der anschließende Staffellauf verlief ebenfalls fehlerfrei in hervorragenden 58,04 Sekunden. Eine Gesamtpunktzahl von 406,16 sichert eine Goldmedaille. Gleichzeitig stellt die Feuerwehr Böblingen damit die beste deutsche Mannschaft bei der Olympiade. Für die Mannschaft um Gruppenführerin Christine Stauss eine unglaubliche Leistung. In der Gesamtwertung wurde mit dem neunten Rang zum ersten Mal eine Platzierung in den „top ten“ erreicht. Trainiert wird die Gruppe von Peter Maurer und Nico Mayan, beides ehemalige Wettkämpfer. Zusätzlich unterstützen Jürgen Ludwig und Rolf Schreckenberg als Betreuer. Die Wettkampfgruppe trainierte zwei bis dreimal wöchentlich für diesen Erfolg – neben dem Hauptberuf und den regelmäßigen Feuerwehrdiensten. Ralf Egerter, Meik Gödel, Daniel Moretta, Michael Büker, Sven Mautsch, Heiko Martenson, Christine Stauss, Florian Müller und Lars Dittus werden am Sonntag mit einem großen Empfang in der Feuerwache begrüßt.

Weiterlesen