Nachwuchs von Feuerwehr, THW und DRK sammeln Weihnachtsäume ein

vom 15 Januar 2020

So gut wie jeder kennt die Werbekampagne des schwedischen Einrichtungskonzerns „Bäumchen raus, Schnäppchen rein“, bei der auf lustige Art und Weise die Verabschiedung der Weihnachtszeit mit dem Wurf des Tannenbaums aus dem Fenster eingeläutet wird. In Deutschland passiert die „Entsorgung“ der Weihnachtsbäume traditionell am 6. Januar, dem Dreikönigstag. Doch was passiert mit den ausgedienten Weihnachtsbäumen?

Immer am Wochenende nach dem 6. Januar sammeln die Nachwuchs-Hilsorganisationen von Feuerwehr, DRK und THW die ausgedienten Tannenbäume ein und entsorgen diese umweltgerecht auf den Häckselplätzen im Landkreis. In diesem Jahr wurde die Weihnachtsbaumsammlung bereits zum 12. Mal durchgeführt. Insgesamt 80 Kinder und Jugendliche sowie deren 72 Betreuer waren hierfür am Samstag, den 11.01.2020 an insgesamt 18 Sammelstellen in Böblingen und Dagersheim im Einsatz. Pünktlich um 09:00 Uhr trafen sich alle Helfer in der Feuerwache Böblingen. Dort wurden letzte Vorbereitungen getroffen, die Teams zusammengestellt und die 18 Sammelplätze angefahren. 

An den Sammelstellen konnten die Bürgerinnen und Bürger zwischen 10 und 13 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine Spende von zwei Euro abgeben. An vielen Sammelplätzen lagen bereits zahlreiche Weihnachtsbäume. „Allerdings kamen viele Bürgerinnen und Bürger zu uns, die die Spende für den vorab abgelegten Baum nachträglich noch an uns entrichtet haben.“, so einer der Jugendretter. ­­­­­­­­

Die Kinder und Jugendlichen selbst hatten, wie in jedem Jahr, großen Spaß an der Aktion. Das konnte die Bevölkerung auch daran merken, dass die Jugendlichen teilweise den Leuten entgegenrannten und ein regelrechter Wettbewerb daraus gemacht wurde, wer den Baum zur Sammelstelle tragen darf.  Wer viel Arbeit, darf auch Ruhen - die kalten Hände und Füße konnten nach Ende der Aktion bei einem warmen Mittagessen auf der Feuerwache wieder aufgewärmt werden. Für alle Jugendretter hieß es dann um 14.30 Uhr „Vielen Dank für Eure Hilfe! Kommt gut Heim und bis zum nächsten Dienst.“

Die Betreuer fuhren anschließend nochmals alle Sammelstellen an, um die „Nachzügler“ vollends einzusammeln. Nach der Endreinigung aller Fahrzeuge war dann auch für den Rest Feierabend.

„Nicht nur, dass die Jugendretter etwas Soziales für die Stadt Böblingen tun - auch ihre Jugendkassen profitiert von den Spenden der Bürgerinnen und Bürger. Aus meiner Sicht ist ein weiterer positiver Aspekt, dass die Jugendorganisationen sich ein Stück weit der Öffentlichkeit präsentieren. Wir erhoffen uns als Nebeneffekt natürlich auch, dass weitere Kinder und Jugendliche so für ein Engagement bei uns oder bei einem der anderen Hilfsorganisationen gewonnen werden können.“, so der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Tobias Wankmüller. 

Übrigens: Die Dienste der Jugendfeuerwehr finden immer Mittwochabends im Zeitraum zwischen 18 und 20 Uhr auf der Feuerwache in Böblingen im Röhrer Weg statt. Interessierte Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren sind herzlich dazu eingeladen, sich selbst ein Bild von der Jugendfeuerwehr zu machen. 


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.