Wettkampfjahr 2006

vom 20 November 2006

Viel vorgenommen hatte sich die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Böblingen für das Jahr 2006. Angefangen hat das Jahr 2006 mit einer Einladung vom Ministerpräsident Günther Oettinger in das neue Schloss in Stuttgart, wo uns eine Ehrenurkunde für die im Jahr 2005 erbrachten hervorragenden sportlichen Leistungen ausgehändigt wurde(siehe Zeitungsbericht, KRZ Böblingen). Mit dieser Euphorie starteten wir in die neue Saison 2006.

Am 4.3.2006 wurde in Heldenbergen(Hessen) erstmals ein Indoor-Kuppel-Contest in Deutschland ausgetragen. Mit einer neu besetzten Mannschaft gingen wir an den Start und kamen mit einem 7. Platz wieder nach Hause. Da das angetretene Team erst seit ein paar Wochen trainierte, waren unsere Trainer, Peter und Nico, mit unserer Leistung vorerst zufrieden. Kurz darauf war dann Deutschlands zweiter Indoor-Kuppel-Contest in Langenbach(Hessen). Hier kämpften wir uns dann durch eine starke Konkurrenz bis vor auf den 4. Platz.

Am 20. Mai ging es dann nach Bruchköbel(Hessen) um das Bundesleistungsabzeichen in Bronze zu erwerben. Hier erwarb die Feuerwehr Böblingen mit 3 Mannschaften das Edelmetall. Die Gruppe A1 landete als drittbeste deutsche Mannschaft auf Platz 11.

Ein weiterer Höhepunkt der Wettkampfgruppe war der Fire-Cup in Eichen(Hessen). Dieser zählt zu einem der begehrtesten Bewerbe in Deutschland und ist für ausländische Gruppen immer eine Reise wert. Seit Jahren konnten wir hier nie mit Erfolg abschneiden – bis auf dieses Jahr. Die Mannschaft kämpfte sich im KO-System bis in die vorletzte Endrunde und konnte mit einem 4. Platz sowie einem riesigem Pokal stolz wieder nach Hause fahren.

Wie jedes Jahr zum Saisonende fand in Gondsroth(Hessen) ein Pokalwettkampf statt. Dieser ist Teil der Master-Trophy, die sich aus den Bewerben in Bruchköbel, Eichen, Densberg und Gondsroth zusammensetzt. Hier zählen die drei besten Löschangriffszeiten ohne Staffellauf zusammen. Dank eines 6. Platzes in Gondsroth konnten wir uns noch auf Platz 4 einreihen und haben mal wieder bewiesen, dass wir zu den stärksten Gruppen Deutschlands gehören.

An dieser Stelle auch noch mal ein Dank an alle Kameraden, die uns in der Saison 2006 kurzfristig ausgeholfen haben. Ohne euer Engagementhätten wir diese Wettkämpfe nicht bestreiten können.Wir hoffen, dass wir die nächste Saison  mit gleichen guten Ergebnissen abschließen werden und trainieren immer nach unserem Motto:

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Besuch oettinger



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok