Landesmeisterschaft in Holzgerlingen - 21.07.07

vom 21 Juli 2007

Die Feuerwehr Böblingen nahm an den Landesmeisterschaften in Holzgerlingen mit zwei Gruppen teil.

Die A1 erreicht mit einer Zeit von  44,5 Sek. im Löschangriff  und 59,5  Sek. im Staffellauf den  3. Platz.

Die A2 holte Platz 14 mit einer Zeit von 68,9 im Löschangriff (15 Fehlerpunkte)und 63,1 im Staffellauf.

Die Gruppe A1 löste sich eine Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft in Böblingen 2008

Einen erfolgreichen Tag hatte die Wettkampfgruppe der Böblinger Feuerwehr am vergangenen Samstag dem 21.07. in Holzgerlingen. Bei den dortigen Landesausscheidungen der Feuerwehrwettkämpfe gelang es ihr, sich für die Deutschen Meisterschaften in 2008 zu qualifizeren. Diese finden im kommenden Jahr auf heimischem Boden in Böblingen statt. Die Gruppe Böblingen 1 erreichte mit einer Zeit von 44,5 Sekunden im Löschangriff und 59,5 Sekunden im Staffellauf den 3. Platz hinter Renningen 1 und Kuppingen 1.

„Wir sind zufrieden mit den Leistungen, wir haben erreicht, was wir erreichen wollten“, so der Trainer Peter Maurer. „Mehr als diese Plazierung war auf Grund der vielen verletzungsbedingten Ausfälle nicht möglich“, so Maurer weiter. Man merkt ihm an, dass die Böblinger mehr wollen als nur den 3. Platz. „Wir werden für 2008 noch härter trainieren und die Leistungen stetig verbessern“, gibt sich Gruppenführer Sven Mautsch optimistisch. Auch Melder Florian Müller war begeistert: „Das Publikum in Holzgerlingen war toll, wir werden die gleiche Energie und Elan für das kommende Jahr in Böblingen umsetzen“.

Die Gruppe Böblingen 2, die ein gutes Stück jünger als die A1 ist und auch noch nicht so lange gemeinsam trainiert, hatte ebenfalls das selbst gesteckte Ziel erreicht und das Bundesleistungsabzeichen bestanden. Nur beim Kuppeln der Saugleitung und des Saugkorbes gab es Probleme, dadurch litt dann auch die Konzentration für die Folgeaufgaben. Der Trainer Lars Dittus meinte aber sportlich: „Der Wettkampf lebt von diesen Fehlern, die Ergebnisse lagen weit unter den bisherigen Leistungen“. Die Gruppenführerin Ann-Sophie Elsenhans lobte die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt der Gruppe.

Kommandant Thomas Frech und sein Stellvertreter Roland Pfau sehen in der Gruppe A2 aber noch „ein großes Potenzial“. „Sie sind jung und haben sich in der kurzen Zeit tapfer geschlagen – daher brauchen sie den Kopf nicht hängen zu lassen“, so die einhellige Meinung der Feuerwehrführung. Mit der Leistung von Böblingen 1 waren beide „voll zufrieden“.

Die Böblinger Feuerwehr hat also mit beiden Gruppen noch viel vor. Für das Großereignis „Deutsche Meisterschaften“ laufen die Vorbereitungen in Böblingen schon seit 2005. Die Konkurrenz wird dann aus ganz Deutschland erwartet, so dass sich die Böblinger Wehr auf einen noch härteren Wettkampf einstellen muss.

Ergebnisse

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok