Saisonfinale in Gondsroth - 19.09.09

Am 19.09.09 ging es im hessischen Gondsroth für das Böblinger Team noch mal an den Start. Der alljährliche Wettkampf bildet den Saisonabschluss und ist immer eine Reise wert. Dieses Jahr fanden zudem noch das Finale des Deutschlandpokals sowie die Abnahme des Bundesleistungsabzeichen in Gondsroth statt.

Die Wettkampfgruppe Böblingen startete um 11.30 Uhr bei bestem Wettkampfwetter. Das Team wurde diesmal von Gruppenführer Benjamin Küfner angeführt. Nach einem Gruppenfoto ging es dann auf den Platz gleich auf Bahn 1a. Nach der Meldung richtete jeder akribisch sein Material. Dann wurde es ernst. Jeder wusste, jetzt geht es um alles. Der 2. Platz im Deutschlandpokal musste mit einem guten und vor allem fehlerfreien Wettkampf verteidigt werden, denn das Team aus Langenbach war uns dicht auf den Versen.

Zudem war dies der letzte Wettkampf von unserem Angriffstruppführer Michael Büker, der seine Position nun schon seit 2004 perfekt ausgeübt hat. An dieser Stelle noch mal danke für deine Bereitschaft in diesen tollen 5 Jahre, in denen du mit uns 2 Olympiagoldmedallien, 1 deutschen Vizemeistertitel, 3 deutsche Vizepokalplätze, etliche Pokale und Leitungsabzeichen gewonnen hast.

Gondsroth09 WK91Nachdem nun der Gruppenführer seinen Einsatzbefehl erteilte, spurteten alle los. Angriffstrupp verlegte die Zubringerleitung und Wassertrupp und Schlauchtrupp kuppelten die Saugleitung. Leider ging das 2. Kupplungspaar wieder auf, so dass nachgekuppelt werden musste. Nachdem dann die Leitung komplett war und der Maschinist sie an die Pumpe angekuppelt hatte, begab sich auch der Wassertrupp nach vorne. Am Ende standen alle bei 40.8 Sekunden. Als die Gruppe dann zum Staffellauf ging, hieß es zu uns, wir hätten 10 Fehlerpunkte wegen fallen lassen vom Kupplungsschlüssel. Nach dem Wettkampf stellte sich aber heraus, dass die 10 Fehler wieder gestrichen wurden, da dieser Fehler so nicht bewertet werden durfte. Der Staffellauf verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse in 60,0 Sekunden.

Die Zeit aus der Übung reichte zudem auch, um sich für den Supercup (8 schnellsten Löschangriffe) zu qualifizieren. Im ersten Durchgang konnte sich das Böblinger Team mit einer fehlerfreien 36,3 Sekundenübung für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale konnte man wegen einem offenen Kupplungspaar sowie einem Fehler für falsche Tätigkeit nicht ins Finale einziehen. Supercup Sieger wurde die Wettkampfgruppe aus Densberg.

Am Ende reichte die erreichte Zeit für den 3. Platz mit 399.2 Punkten knapp (0,3 Sekunden) hinter Bienenbüttel und Nidderau-Eichen.

Im Deutschlandpokal wurde der 2. Platz mit 1202,4 Punkten gesichert. Sieger wurde hier Nidderau-Eichen mit einer dt. Rekordpunktzahl von 1234,0 Punkten. Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite.

Die Wettkampfgruppe Böblingen bedankt sich an dieser Stelle noch mal bei allen, die uns diese Saison so tatkräftig unterstützt haben. Herauszuheben ist hier Rolf Schreckenberg, der sich immer für das Gelingen der Gruppe eingesetzt hat und uns in vielen Bereichen unterstützt hat. Aber auch den Frauen der Wettkämpfer sei ein großer Dank ausgesprochen, die dieses Jahr ziemlich oft auf ihre Jungs verzichten mussten. Diese Akzeptanz ist bewundernswert!

In der kommenden Saison heißt es nun wieder: "Nach der Olympiade ist vor der Olympiade". Große Ziele weisen uns den Weg für die kommende Saison. Wir sind gespannt, was auf uns zukommt...

 

Ergebnisse Wettkampf

Endergebnis Deutschlandpokal 2009

 

 


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok