BLA Silber in Bitburg am 21.08.2010

vom 21 August 2010

Am 21.8.2010 fuhr die Wettkampfgruppe Böblingen zum Wettkampf nach Bitburg. Hier fand der bislang größte Wettkampf in Deutschland statt, mit über 120 Gruppen und ca. 330 Starts in den verschiedenen Klassen. Das Team aus Böblingen startete zur Abnahme des Bundesleitungsabzeichens in Bronze und Silber. Zudem konnte man, dank der Nähe zu Luxemburg, auch das luxemburgische Leitungsabzeichen in Bronze und Silber erringen. Neu bei diesem Wettkampf war die Abnahme für das Leitungsabzeichen Rheinland-Pfalz in Bronze und Silber. Auch für die Abnahme dieser Abzeichen ist die Wettkampfgruppe Böblingen angetreten. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen waren die idealen Rahmenbedingungen für einen langen Wettkampftag.

Um 10.10 Uhr ging es das erste Mal an den Start. Die Böblinger Mannschaft war zur Abnahme des luxemburgischen Abzeichens in Bronze sowie Leitungsabzeichen Rheinland-Pfalz in Bronze (Kombistart) antreten. Eine lange Anreise sowie leichte Nervosität waren leider spürbar, so dass die Übung in 48,2 Sek. und 15 Fehler beendet wurde. Die  Staffel wurde in einer Zeit von 57,32 Sekunden gelaufen. Dennoch waren die beiden Abzeichen mit einer Punktzahl von 379,6 bestanden.

Zweiter Start war um 12.43 Uhr. Nun ging es zur Abnahme des Bundesleitungsabzeichens in Bronze an den Start. Leider ging auch dieser Wettkampf schief. Eine Übung mit 61,1 Sekunden plus 20 Fehler hatte die Böblinger Wehr schon lange nicht mehr auf dem Bewertungsbogen unterschrieben. Zwar war die Mannschaft mit vielen neuen Wettkämpfern besetzt, doch wurde die Trainingsleistung nicht im Wettkampf umgesetzt. Die Staffel verlief dann mit 62,6 Sekunden ohne Fehler.

 

Bitburg2010 86Nun ging es um die Abnahme des Leitungsabzeichens in Silber. Höchste Konzentration war nun gefragt, als es dann um 14.44 Uhr an den Start ging. Nachdem das Wettkampfmaterial aufgebaut wurde, ging es zum Losen der Positionen.

Nun galt für das junge Team, ruhig und sicher zu arbeiten, damit keine groben Fehler passieren. Dies wurde dann auch so umgesetzt. Eine fehlerfreie Übung in  61.7 Sekunden und eine Staffel in 62.4 Sekunden reichte am Ende für das Abzeichen in Silber. Die erreichten 375,9 Punkte reichten sogar für einen Pokal  in der Gesamtwertung  „Silber Inland“. Das Team landete überraschend auf Platz 2 hinter der Mannschaft aus Renningen.

Im letzten Durchgang der Böblinger Wehr ging es um 16.44 Uhr zur Abnahme der Leitungsabzeichen Luxemburg und Rheinland-Pfalz(Kombistart). Auch dieses wurde fehlerfrei mit einer Zeit von 55,2 Sekunden in der Übung und 57,2 Sekunden im Staffellauf erfolgreich bestanden.

 

Ergebnisse

 

 


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok