Einsatzstatistik 3. Quartal über 100 Einsätze weniger als im Vorjahr

vom 05 Oktober 2019

Ganze 205 Mal wurde die Feuerwehr Böblingen mit den Abteilungen Böblingen und Dagersheim in den ersten drei Monaten der zweiten Jahreshälfte zur Hilfe gerufen. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Einsätze in diesem Jahr auf 576. Nicht immer brannte es lichterloh oder musste eine spektakuläre Rettung eingeleitet werden, dennoch gab es einiges für die rund 160 Floriansjünger von der Feuerwehr Böblingen zu tun.

„Auf den ersten Blick hört sich 205 Einsätze in drei Monaten extrem viel an. Wir sind aktuell in der Jahresbilanz aber mehr als 100 Einsätze gegenüber dem Vorjahr hinterher. Das ist ein erfreuliches Signal. Dennoch eine viel zu hohe Anzahl an Einsätzen und eine extreme Belastung für unsere freiwillige Feuerwehr.“, so Kommandant Thomas Frech.

Bis zum 30. September standen 130 Brandeinsätze, 65 Alarme zu technischen Hilfeleistungen sowie 10 Umwelteinsätze in der Einsatzstatistik der Feuerwehr. Von größeren Schadensfeuern blieben die Bürger von Böblingen und Dagersheim verschont. Auffallend häufig bleibt die Zahl der Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen oder Rauchmelder in Privathaushalten. „Aber auch das gehört zur Feuerwehr dazu. Lieber fahren wir einmal zu oft raus, als einmal zu wenig. In den häufigsten Fällen lösen die Brandmeldeanlagen berechtigt aus bspw. aufgrund von Handwerkerarbeiten. Gleiches gilt für die Rauchmeldereinsätze – oftmals ist es vergessenes Essen auf dem Herd. Früher hätte das zu Küchenbränden geführt, heute verhindern der Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn schlimmeres.“, so Tobias Wankmüller der Pressesprecher der Feuerwehr Böblingen. Immer wieder werden Kräfte der Feuerwehr Böblingen auch in andere Städte oder Gemeinden zur sogenannten Überlandhilfe geschickt. Im 3. Quartal allein 26 Mal (ausgenommen sind Einsätze der hauptamtlichen tagsüber in Richtung Sindelfingen) - darunter die Großbrände in Darmsheim, Sindelfingen, Herrenberg und Leonberg. Informationen zu den einzelnen Einsätzen erhalten Sie hier.

Die Mehrzahl der Einsätze wird nach wie vor mit Hilfe von ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen erledigt. Kleinere Einsätze zwischen 07.00 und 17.00 Uhr übernehmen die hauptamtlichen Beschäftigten in Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Beschäftigten der Feuerwehr Sindelfingen. „Für die Zukunft wünschen wir uns viele weitere motivierte Kameradinnen und Kameraden, die mithelfen Böblingen und Dagersheim ein Stückchen sicherer zu machen.", so Wankmüller.

Sie wollen ehrenamtlich bei der Feuerwehr mithelfen? Sie sind zwischen 16 und 65 Jahre alt? Dann schauen Sie doch einfach bei uns vorbei! Schauen Sie einfach direkt auf der Feuerwache in Böblingen oder im Gerätehaus in Dagersheim vorbei oder kontaktieren Sie uns.


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.