Integrierte Feuerwehr- und Rettungsleitstelle für den Landkreis Böblingen

Seit dem 1. Juli 2000 besteht die Integrierte Leitstelle in der Feuerwache im Röhrer Weg in Böblingen.


Wenn von irgendeinem Telefon im Landkreis Böblingen die „112“ gewählt wird, dann landet der Anrufer in der Integrierten Rettungsleitstelle in Böblingen. Dort sitzen seit Jahren Leitstellendisponenten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im gleichen Raum, um von dort aus die Notrufe zu koordinieren.


Die Integrierte Leitstelle in der Feuerwache Böblingen übernimmt für den gesamten Landkreis Böblingen die Annahme der Notrufe und die Alarmierung der entsprechenden Kräfte. Die Disponenten der Feuerwehr und des Roten Kreuzes sind ausgebildet, um Notrufe anzunehmen und auch entsprechend bewerten zu können. Nicht immer ist sofort ein Notarzt notwendig.

Viele Hilfeersuchen können an niedergelassene Ärzte vermittelt werden. Der internationale Notruf „112“ wird tagsüber an drei Arbeitsplätzen bearbeitet, nachts sind zwei Plätze ständig besetzt. Bei größeren Einsatzlagen kann auf bis zu fünf Annahmeplätzen gearbeitet werden. Die Übermittlung der Einsatzdaten geschieht mittlerweile über ein Navigationssystem, welches die Daten direkt vom Einsatzleitrechner erhält.


In enger Zusammenarbeit wird mit den umliegenden Leistellen in Calw, Ludwigsburg, Pforzheim, Tübingen und Stuttgart kommuniziert, um Notfälle in den grenznahen Gebieten in den vorgegebenen Hilfsfristen abwickeln zu können. Ebenfalls zu den Aufgaben der Leitstellendisponenten gehören die Annahme und Vergabe von Krankentransporten. Hier sind mittlerweile fünf Organisationen im Landkreis tätig. Die Organisation von Spezialfahrzeugen - auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten - gehört ebenso zu den Aufgaben, wie die Vermittlung eines Krankenbettes, z.B. bei Brandverletzungen.


Neben den Anrufen über die „112“ laufen in der Leitstelle alle Brandmeldeanlagen des gesamten Landkreises auf und die zuständige Feuerwehr wird in kürzester Zeit alarmiert. Als führende Koordinationsstelle werden den Einsatzkräften nicht nur Hinweise auf die Einsatzstellen gegeben. Informationen über Gefahrstoffe können ebenso von dort abgerufen werden wie auch spezielle Daten von PKW oder LKW, die die Rettung bei Verkehrsunfällen verbessern und beschleunigen können.

 


 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok