Technik

in Technik

Schon längst sind Drohnen kein Technikhype mehr, der in naher Zukunft von der Marktfläche wieder verschwinden wird. Mehr noch – viele zivile Unternehmen prüfen derzeit die Möglichkeiten, Drohnen ressourcenschonend und gewinnbringend für ihre Zwecke und zum Nutzen ihrer Kunden einzusetzen. Daher sind in Zukunft logistische Aufgaben für die unbemannten Flugobjekte sicherlich keine Visionen, für die man bei Aussage müde belächelt wird, sondern bereits weit fortgeschrittene Projekte. So auch für die Feuerwehren, die immer häufiger auf die Unterstützung aus der Luft setzen und somit in erster Linie ihre Einsatzkräfte bei teils gefährlichen Erkundungsarbeiten schonen können.

Weiterlesen
in Technik

Düsenschläuche sind besonders geeignet zum Kühlen und Nasshalten von Objekten sowie zur Niederschlagung von Dämpfen und Flüssigkeiten. Mit der Wasserzugabe und dem Druckaufbau stabiliert sich der Schlauch durch die seitlich von der Schlauchmittellinie in V-Form versetzt angebrachten Düsen, ein Wegdrehen wird verhindert. Mit der Wasserleistung von bis zu 1700 l/min kann je nach Düsenwinkel und Wasserdruck eine Wasserwand von 12–15 m Höhe und einer Fläche von ca. 300 m² erzeugt werden.

Weiterlesen
in Technik

Was früher die Notfallsirenen, sind heute Apps auf dem Smartphone: Anfang Oktober 2013 ist im Böblinger Landratsamt das neue Warnsystem Katwarn in Gang gesetzt worden. Es informiert künftig über Gefahren und Katastrophen. Um diese Warnungen zu erhalten, müssen sich die Bürger nur eine kostenlose App auf ihr Handy laden oder sich unter www.katwarn.de mit einer Handynummer oder einer E-Mail-Adresse anmelden. Dann werden sie per E-Mail oder SMS informiert, wenn zum Beispiel in Böblingen bei Bauarbeiten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg auftaucht, es in einem Sindelfinger Einkaufszentrum brennt oder die Vogelgrippe ausbricht.

Weiterlesen
in Technik

 Die Feuerwehr Böblingen verfügt über die verschiedensten Geräte zur Technischen Hilfeleistung. Von motorbetriebenen Geräten über akkubetriebene bishin zu elektrischen Geräten ist so ziemlich alles auf verschiedenen Fahrzeugen verlastet. So ist die Feuerwehr immer bestens gerüstet für sämtliche Einsatzlagen. 

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok