Kreisverbandsversammlung

vom 07 März 2008

Feuerwehren tagen in Dagersheim

Große Politikpräsenz - Toncar, Binninger und Maier zu Gast

Große Politikpräsenz am Freitag Abend in Dagersheim. Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums wurde hier in der Festhalle die jährliche Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Böblingen abgehalten. Der erste Vorsitzende Willi Dongus begrüßte in seiner Eröffnungsrede die Abgeordneten des Bundestages Clemens Binninger und Florian Toncar, Landrat Bernhard Maier, den ersten Bürgermeister Andreas Brand sowie verschiedene Abgeordnete des Landtages. Dongus lobte das große Interesse der Politik an der Arbeit der Feuerwehr. Nach der Totenehrung folgten die Grußworte von Böblingens Erster Bürgermeister Andreas Brand. „Diese Versammlung ist der zweite Mosaikstein im Jubiläumsjahr der Feuerwehr Böblingen“ eröffnete er seine Rede, in der er unter anderem auch auf die Wichtigkeit einer guten Ausbildung und die Neubebauung des Flugfeldes und die damit verbundene Zusammenarbeit der Wehren aus Böblingen und Sindelfingen hinwies.

Böblingens Stadtbrandmeister Thomas Frech überreichte einen Scheck über 500 Euro an die Gustav-Binder-Stiftung. Dieser Betrag wurde beim Neujahrsempfang in der Böblinger Feuerwache erwirtschaftet und kommt den Angehörigen von tödlich verletzten Feuerwehrleuten zu Gute. Landrat Bernhard Maier sprach Worte des Dankes an die 250 anwesenden Delegierten der Landkreisfeuerwehren aus. Er betonte, dass die Zahl der geretteten Personen im vergangenen Jahr deutlich angestiegen sei. Der scheidende Landrat betonte, dass „die Begleitung dieses Engagements immer eine ständige Aufgabe auch meines Nachfolgers sein wird“. Danach übernahm der 1. Vorsitzende wieder das Mikrofon und gab seinen Jahresbericht ab. Er dankte seinen drei Stellvertretern für die Unterstützung. Zugleich wurde eine Geschäftsststelle im Landratsamt eingerichtet, die seine Arbeit ebenfalls koordinierend unterstützen wird. Er ließ die Brandkatastrophe von Ludwighafen noch einmal Revue passieren und übte gleichzeitig Kritik an der ungerechtfertigten Vorverurteilung der dortigen Feuerwehr. Zum Sachstand des Digitalfunkes konnte er eine Einführung im Kreis Böblingen schon im laufenden Jahr in Aussicht stellen. Zum Abschluss seiner Rede betonte Dongus die gute Stimmung, die derzeit in der Feuerwehren herrscht und ist sich sicher, dass „das Ehrenamt auch weiterhin gut funktioniert“.

Nach dem Bericht von Schriftführer und Kassier Günther Rath folgte Kreisjugendfeuerwehrwart Ralf Ruthard. Steigende Zuwachszahlen der Feuerwehrjugend und einen Mitgliederstand von 504 Mitglieder konnte er berichten. Damit wurde der Negativtrend der letzten Jahre umgekehrt werden. Der Anteil der Mädchen sei aber nach wie vor leider gering.

Auch Florian Toncar (MdB) richtete seine Grußworte an die Feuerwehren. Er lobte die sehr gute Jugendarbeit im Kreis und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute, bei der „die Tagesplanung von einer Minute auf die andere über den Haufen geworfen werden kann“. „Dass Sie oft auch nachts ausrücken müssen – all das sieht die Öffentlichkeit nicht“. Eine gute Ausstattung und eine verlässliche Versicherung sind bei diesem gefährlichen Hobby eine wesentliche Voraussetzung, so Toncar. Die Arbeitgeber rief er dazu auf, die Toleranz für Feuerwehrleute, die auch während der Arbeit zu Einsätzen gerufen werden, auch weiterhin aufrecht zu erhalten.

Für 45 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Kreisbrandmeister Helmut Feil geehrt. Den ausscheidenden Mitglieder des Kreisverbandsausschusses wurde zum Dank von Willi Dongus eine Taschenuhr überreicht. Ewald Eipper Gäufelden, Bernd Hörnlen Weissach, Otto Kauffmann Renningen, Gunter Seeger Jettingen, Jürgen Walker Aidlingen verlassen nach langjähriger Tätigkeit den Ausschuss. Als neue Ausschussmitglieder wurden gewählt: Werner Elsenhans Böblingen-Dagersheim, Erhard Mohr Renningen, Manfred Schmid Aidlingen, Jürgen Stäbler Magstadt, Jürgen Wiedmann Weil der Stadt, Thomas Butsch Grafenau, Markus Priesching Gärtringen, Albrecht Schmid Holzgerlingen, Werner Widmaier Herrenberg. Die Kassenprüfer Rolf Härdtner, Mötzingen, Adolf Vöhringer Renningen wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Im Ausblick dankte Thomas Frech allen Kreisfeuerwehren für die Bereitschaft, die Feuerwehr Böblingen bei den Deutschen Meisterschaften zu unterstützen, die vom 23.07. bis 26.07. im Stadion am Silberweg stattfinden. Das Jubiläumsbier „St. Florian“, das die Schönbuch Bräu speziell für dieses Ereignis gebraut hatte, wurde an diesem Abend offiziell für den Verkauf freigegeben. Als Kostprobe konnte jeder Teilnehmer des Abends eine Flasche des frischen Gerstensaftes mitnehmen. Rainer Just gab einen kurzen Ausblick auf das anstehende Jubiläum der Feuerwehr Sindelfingen im Jahr 2009. Dann wird auch die Feuerwehr Sindelfingen 150 Jahre alt.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok